Dr. (ROU) Heinrich Düringer

Leistungen

PraxisApp Download

VORSORGE

File Icons

In jedem Lebensabschnitt einer Frau kann es zu Krankheiten kommen, die mit einer gynäkologischen Behandlung vermieden oder rechtzeitig erkannt werden können. Daher sollten Sie mindestens einmal im Jahr zur Vorsorgeuntersuchung gehen.

Als gesetzlich Krankenversicherte erstattet Ihnen Ihre Krankenkasse folgende Leistungen:

Ab dem 20. Lebensjahr: Spiegeleinstellung des Muttermundes, Entnahme und Fixierung von Untersuchungsmaterial sowie die zweihändige Tastuntersuchung; Blutdruckkontrolle

Von Beginn des 30. Lebensjahres an erfolgt die Tastuntersuchung der Brüste sowie deren Lymphabflussgebiete.

Mit Beginn des 50. Lebensjahres werden zusätzliche Krebsvorsorge-Untersuchungen zur Erkennung von Darmkrebs durchgeführt.

Ab dem 55. Lebensjahr wird ein Darmkrebs-Screening empfohlen.

IGEL IN UNSERER PRAXIS

File Icons

Die Krebsfrüherkennungsuntersuchung ist bezüglich ihres Umfanges und Leistungen definiert. Diese müssen nach den gesetzlichen Bestimmungen des Sozialgesetzbuches V, § 12.1 (Wirtschaftlichkeitsgebot):

ausreichend

zweckmäßig und

wirtschaftlich sein und dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten.

Dazu gehört z.B. der Krebsabstrich (=Pap-Test) und das Abtasten der inneren Geschlechtsorgane.
Je nach Alter kommt auch das Abtasten der Brust oder des Enddarmes und ein einfacher Stuhltest hinzu.
Darüber hinaus gibt es wünschenswerte und medizinisch sinnvolle Leistungen, die die Sicherheit der Früherkennungsuntersuchung erhöhen.
Diese nennt man Wahlleistungen oder Individuelle Gesundheitsleistungen (IGEL).
Es handelt sich hierbei im Leistungen, die

nicht Bestandteil des GKV-Leistungskataloges sind

ärztlich empfehlenswert und medizinisch vertretbar sind und

nicht zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung abgerechnet werden dürfen, sondern vom Patienten, der diese Leistung ausdrücklich von seinem Arzt gefordert hat, selbst bezahlt werden müssen.

Wahlleistungen bieten hierbei die Möglichkeit, Ihre Vorsorgeuntersuchung(en) zu ergänzen bzw. zu optimieren.
Das Ziel unserer Praxis geht über das Wirtschaftlichkeitsgebot hinaus. Wir wollen und werden Ihnen menschliche und fachliche optimale Versorgung anbieten.
Im Gegensatz zur Vergangenheit, wo viel Zusätzliches für Sie kostenlos erbracht werden konnte, wird jetzt seitens der Regierung genau auf die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen geachtet.
Selbstverständlich gibt es hierüber noch wünschenswerte und medizinisch sinnvolle Möglichkeiten, die aber nicht zum Umfang der gesetzlichen Krankenversicherung gehören.
Diese Leistungen bieten wir Ihnen selbstverständlich weiter an, können diese jedoch nicht über die Krankenversicherungskarte abrechnen. Uns ist gesetzlich verboten unerlaubte Werbung mit Gratisleistungen anzubieten.
Aus diesen Gründen sind wir gesetzlich verpflichtet, Ihnen diese zusätzlichen Untersuchungen nach der Gebührenordnung für Ärzte privat in Rechnung zu stellen.
Da medizinische Entwicklung nicht da endet, wo die Kassenleistung aufhört, sind wir verpflichtet Sie medizinisch zu beraten.
Nur so können Sie entscheiden ob Sie die verschiedene Zusatzleistungen die wir anbieten annehmen möchten.
Diese betreffen die Schwangerschaft, die Krebsvorsorge, die Familienplanung und die verschiedene Lebensphasen.
Die Berechnung erfolgt nach den Richtlinien der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

IGEL ALLGEMEIN

INDIVIDUELLE GESUNDHEITSLEISTUNGEN /
SINNVOLLE ZUSATZLEISTUNGEN

Individuelle Gesundheitsleistungen sind medizinische Leistungen die zwar von den deutschen gynäkologischen Fachverbänden empfohlen und wissenschaftlich erprobt sind, jedoch noch nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden.

File Icons

ERWEITERTE KREBSFRÜHERKENNUNG

Mammasonographie

Vaginaler Ultraschall

HPV-Test (Humane Papillomaviren Testung)

ThinPrep Pap Test(Dünnschicht Zytologie)

Immunologischer Stuhltest

Blasenkrebs Vorsorgeuntersuchung

Spezielle Laboruntersuchungen - Hormonanalysen

Bescheinigungen auf Wunsch

Fotokopien auf Wunsch

ZUSÄTZLICHER ULTRASCHALL IN DER SCHWANGERSCHAFT

3D Ultraschall

Zusätzlicher Ultraschalluntersuchung zur Schwangerenvorsorge

ERSTTRIMESTERSCREENING

Triple Test

Toxoplasmose Test

Untersuchungen auf eine Streptokokkeninfektion
Diese Untersuchung wird in der fortgeschrittenen Schwangerschaft durchgeführt. Bei einer Streptokokkeninfektion der Mutter könnte es im Rahmen der Geburt zur Übertragung auf das Neugeborene kommen. Das Baby könnte durch Streptokokken z.B. an einer Hirnhautentzündung oder an einer Blutvergiftung lebensgefährlich erkranken.

VERHÜTUNG

Einsetzen einer Spirale (Kupfer IUP oder Hormon IUS)

Lagekontrolle der Spirale mittels Ultraschall

Entfernung der Spirale

Einsetzen des Hormonstäbchens in den Oberarm

Entfernung des Hormonstäbchens

3 Monatsspritze injizieren

IMPFLEISTUNGEN

Gynatrenimpfung gegen Scheidenentzündungen

Impfung gegen HPV (außerhalb der Kassenleistung)

Vorsorge-Impfung bei chronischen Harnwegs-Infektionen

Vorsorge-Impfung bei Scheidenentzündungen